„berufswahl ist keine kopfsache!“

der bereich nachwuchsförderung steht bei der agentur schmiddesign im fokus

| karriere

die jugend ist die zukunft. diesen satz hört man immer wieder und zum internationalen tag der jugend am 12. august wird er noch häufiger zitiert. der weltweite aktionstag soll unter anderem daran erinnern, die chancen für junge menschen bei uns zu verbessern. „ich denke, es ist wichtig, dass unternehmen in die ausbildung und nachwuchsförderung investieren. auszubildende sind die fachkräfte von morgen und das thema geht uns alle an“, meint teresa weber, mitglied der geschäftsleitung der schmiddesign gmbh & co. kg und dort unter anderem verantwortlich für den personalbereich. die agentur ist seit mehr als 20 jahren experte für strategische und crossmediale markenkommunikation.

„ich sehe es als unsere aufgabe an, dem nachwuchs eine bühne zu geben und von unserem wissen und können profitieren zu lassen. strategische nachwuchsarbeit und talentförderung haben bei uns hohen stellenwert“, so weber. die schmiddesign bietet ausbildungsplätze zum mediengestalter/in digital und print an. darüber hinaus gibt es die möglichkeit, ein duales studium im fach mediendesign (bachelor) in verbindung mit der dhbw, der dualen hochschule baden-württemberg ravensburg, zu absolvieren. hier wechseln sich dreimonatige theoriephasen an der hochschule mit gleichlangen praxisphasen in der agentur ab. „die studenten sind somit sehr nah an der praxis, da sie in unseren agenturalltag komplett miteingebunden werden und ihr erlerntes wissen zeitnah anwenden können. das ist natürlich eine optimale kombination. und aus den erfahrungen bei uns ergeben sich anschließend wieder neue ansatzpunkte für die theorie. gerade im bereich mediendesign gibt es ständig neuheiten und die digitale welt erfordert viel praxiserfahrung, die mit unserer hilfe gesammelt werden kann“, freut sich teresa weber.

praktika für schüler und arbeiten als werkstudent/in
die agentur bietet darüber hinaus schülern die chance, in den beruf des mediengestalters hineinzuschnuppern und im rahmen eines wochenpraktikums herauszufinden, ob dieser beruf für den weiteren lebensweg in frage kommt. „wenn jugendliche ganz unbedarft hinter die kulissen und damit in den direkten arbeitsablauf einer agentur schauen können, dann ist das mit sicherheit eine große unterstützung im hinblick auf die spätere berufswahl. sie bekommen bei uns einen ersten, intensiven eindruck und können ein stück weit erfahrungen sammeln. bei der berufswahl kommt es nämlich nicht nur auf den kopf an, sondern die richtige entscheidung hängt stark von der emotionalen komponente ab. das gefühl muss einfach stimmen.“ die schmiddesign steht auch werkstudenten offen gegenüber. „wer als student oder studentin während seines studiums im kommunikationsbereich parallel bei uns arbeiten möchte, kann sich gerne melden. es besteht dann sogar die möglichkeit, in den semesterferien die stunden etwas aufzustocken“, sagt weber. als werkstudent/in könne man durch die arbeit in der praxis lernen, strategisch zu denken und zu präsentieren sowie projekte zu planen.

florian burghausen
senior creative
tobias riesemann
web developer
gianna reil
senior creative
nico todesko
senior creative
teresa weber
mitglied der geschäftsleitung, prokuristin
fabian schmid
vorsitzender der geschäftsleitung
kathrin dorsch
redakteurin
alina jugel
auszubildende mediengestalterin
verena madlener
auszubildende mediengestalterin
uwe oberhauser
projektvertrieb
ulrike messenzehl
projektleiterin
jochen grözinger
entwickler
sabine stodal
redakteurin
wir verwenden cookies, um inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die zugriffe auf unsere website zu analysieren.
sie akzeptieren unsere technisch notwendigen cookies, wenn sie fortfahren diese webseite zu nutzen.